Mit dem Zug nach Otta

Nachtrag vom 21.09. (Hatte kein Highspeed mehr, gerade schnorre ich was von Lina)

Heute morgen hieß es zum ersten mal zusammenpacken. Wir verließen den Campingplatz und warteten im schönen Oslo auf unseren Zug. Die Zeit vertrieben wir uns auf dem Dach der Oper. Dann startete unser Zug, der uns vorbei an wunderschönen Fjorden und Bergen nach Otta brachte. Dort sichten wir nach der passenden Stelle zum Wildcampen und trafen drei Norweger:innen, die ebenfalls ihr Zelt aufgeschlagen hatten. Den Abend verbrachten wir mit einer Runde Schwimmen im Flüsslein, Nudeln mit Pesto und Kartenspielen. Jetzt heißt es, genug Schlaf im nur dämmrigen Zelt bekommen (es ist eine Minute nach Mitternacht), um für die Wanderung morgen gut ausgeschlafen zu sein.

Unser Schlafplatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: